1.Tag Jungbrunnen

Nach einer Zwischenübernachtung in Bad Aibling sind wir heute ob der Wettervorhersage und meiner Erkältung nicht direkt nach Italien sondern erstmal nach Osttirol gefahren. Statt unser Zelt bei Gewitter aufzubauen also zwei Nächte im Hotel. Selbiges nennt sich Bad Jungbrunn und war ursprünglich eines der ältesten Heilbäder Österreichs (erste Erwähnung 1580). Es verfügt nach wie vor noch über eine eigene Heilquelle dessen Wasser Eisen, Schwefel und Mangan enthält und geringfügig radioaktiv ist. Da kann es mit uns ja nur aufwärts gehen 😉

Die ursprüngliche Tagesplanung wurde während des Kaffees vorm Gasthof von einem kräftigen Gewitter mit Hagelschauern umgeworfen (und die Entscheidung für Hotel statt Zelt deutlich bestätigt…). Heute also keinen Klettersteig.

Stattdessen ein Spaziergang zum Tristacher See mit Pommes im Strandcafé. Urlaub mal anders 😉

Anschließend ein kurzer Abstecher nach Lienz ins hübsche kleine Schloss Bruck zu einer durchaus sehenswerten Ausstellung von Albin Egger-Lienz.