12. Tag: Hoi An

Gemeinsam mit unserem Guide für den heutigen Tag ging es auf den Markt von Hoi An, um für den Kochkurs am Mittag einzukaufen.

Mr. Happy, so der übersetzte Name unseres Guides, machte seinem Namen alle Ehre und erklärte uns alle möglichen exotischen Dinge auf dem Markt. In dem Gewimmel wussten wir kaum wohin zu erst gucken. Von Zeit zu Zeit brüllte unser Mr. Happy dann ‚Alles‘ um uns daran zu erinnern, dass wir weiter müssen. Beim Fahrrad fahren brüllte er gerne ‚ausruhen‘, was mehrere Bedeutungen hatte, wie an die Seite fahren, anhalten oder auch einfach nur langsamer.
Das Kochen war sehr kurzweilig und amüsant, das Essen lecker und gelernt haben wir auch was 🙂
image
Nach ausgiebigem Souvenir Shopping – Hoi An ist vor allem bekannt für seine Lampions und Christine hat nun 10 davon, traf sich unser Trupp wieder.
Den Abend haben wir nach einem leckeren Essen – Grilled Squid, Aubergine im Tontopf, etc. – untypisch bei einer Flasche Wein in der Altstadt von Hoi An verbracht. Weihnachtsgefühle wollten sich trotz oder wegen der Kinder in Nikolauskostümen und Weihnachtsschnulzen im Techo Remix nicht einstellen.

2 Comments for “12. Tag: Hoi An”

Maike

says:

Trotz fehlender Weihnachtsstimmung (die fehlt hier übrigens auch…): Ich wünsche euch „FROHE WEIHNACHTEN“ 🙂
LG, Maike im Sauerland

ctadmin

says:

Liebe Maike, das wünschen wir Dir auch. 2 B mittlerweile in den Tropen angekommen bei 28C und Regen.