17. Tag: Chiappera – Chialvetta

Zum Abschied noch ein Foto von Chiappera mit Kirche und „steinernem Segel“ wie auf dem Rother GTA-Wanderführer.

Chiappera

Dann ging es auf leichten, aber matschigen Wegen im Schatten des Waldes mal wieder den Berg hinauf. Matschig und teilweise richtig morastig blieb es auch bis zur Colle Ciarbonet (2206m) . Kurz vor dem Abzweig zur Colle wiesen die Schildern geradeaus, unser GPS-Track aber im 90 Grad Winkel nach rechts. Da bislang auf den Track Verlass war folgten wir ihm. Schnell fanden wir auch einige Markierungen und machten uns keine weiteren Gedanken.

Bis dann der Weg in Schlamm, Geröll und umgestürzten Bäumen verschwand. Nun verstanden wir warum der Weg umgeleitet wurde. Zum Umdrehen waren wir allerdings schon zu weit und dank des GPS-Tracks wussten wir ja auch wohin wir mussten, also ein wenig querfeldein. Am Colle Ciarbonet haderten wir ob wir wirklich den Abstecher auf den nahen Monte Estelletta (2316m) wegen der schönen Aussicht machen sollten. Wir entschieden uns dann unsere Rucksäcke hinter einem Gebüsch zu verstecken und so leichtgewichtig aufzusteigen.

Was für eine Wohltat. Nach mehr als zwei Wochen mit zusätzlichem Gewicht ging es leicht rauf und nach einem Blick ins Maira Tal auch leicht wieder runter. Der Abstieg quälte sich allerdings dann auf dem Fahrweg mit einigen Abkürzern ins Tal.

Chialvetta ist wie schon Chiappera ein hübsches Dorf was auf (Berg-)Tourismus ausgerichtet ist. viele Häuser sind renoviert und dienen als Unterkunft. Die Osteria della Gardetta gehört eher zu den rustikalen (sprich CAI-Rifugio Stil) aber sympathischen Unterkünften. So haben wir zwar ein Zimmer für uns, allerdings ist es das Durchgangszimmer zum Nachbarzimmer. Haben wir aber auch erst verstanden, als ein Italiener sehr zielgerichtet in unser Zimmer ging und darauf bestand, dass er richtig sei…

P.S. Auch heute gab es wieder einige Murmeltiere 😀

Rauf: 810 Hm Runter: 970 Hm Distanz: 16 km Unterwegs: 7 Std. Inkl. Cafépause im Rifugio Viviere

Cena: Pasta con patate – Spezzatine di maiale e di cervo – Tiramisù