3. Tag Darjeeling

Darjeeling stand heute auf dem Programm. Zuerst ging es zum Himalayan Mountaineering Museum.  

 Unter anderem sind diverse Ausrüstungsgegenstände der Mount Everest Erstbesteigung  zu sehen. Unglaublich wie einfach die Sachen damals waren. Da ist jeder Freizeitwanderer heutzutage besser ausgestattet… Nun wissen wir auch nach wem der höchste Berg der Welt benannt wurde – zumindest haben wir seine Büste gesehen. Das Museum liegt mitten im Himalayan Zoological Park mit lauter seltenen Tieren des Gebietes wie Schneeleoparden, rote Pandas etc. (die wir in freier Wildbahn wohl eher nicht zu Gesicht bekommen werden) und der „Slow Lori“ hat unsere Herzen im Sturm erobert 🙂 Dann gab es noch eine schöne, kleine Wanderung den Hügel hinunter zum Tibetian Center und ein wenig Stadtbesichtigung inkl. Hindu Tempel. Mit unserem Guide Dipesh haben wir echt Glück. Sehr sympathisch und extrem bemüht alles passend zu machen. Er hat auch schon einen Mountaineering Kurs beim oben erwähnten Institut gemacht inkl. Gletscher, Rettung etc. – dürfte in etwa einer DAV Kader Ausbildung entsprechen. Wir sind also in den besten Händen, wenn wir morgen unser erstes Trekking starten. Da nicht damit zu rechnen ist, dass es da oben Internet gibt (wahrscheinlich gibt es nicht mal fließend Wasser…) wird der nächste Eintrag eine Weile auf sich warten lassen. Denn auch die Karmi Farm, unser Erholungspunkt nach dem Trekking, ist etwas abgelegen.