6. Tag: Affrettarsi – Beeilt

Heute wollten wir es ruhig angehen lassen und das wieder schöne Wetter genießen. Von der Alpe Colma sollte es erst den Höhenrücken entlang und dann runter nach Villadossola gehen, um von dort den Bus zu nehmen. Da wir auch noch schnell auf dem Pizzo Castello vorbei schauen wollen, rechneten wir nicht damit rechtzeitig für den Mittagsbus im Tal zu sein (der nächste fährt dann erst wieder abends nach Baceno).

Die Überraschung war dementsprechend groß, als wir nach unserem Abstecher auf den Pizzo Castello (1607 m – sagenhafter 360 Grad Rundumblick bis zum Monte Rosa) ein Schild sahen, auf dem der Weg nach Villadossola mit 1,5 Stunden angegeben war. Im Schweinsgalopp sind wir den Berg runter, über Stock und Stein und durch mannshohe Farnfelder. Obwohl wir auch noch einmal den falschen Weg einschlugen (statt Villadossola stand irreführend auf einmal Pallenza auf dem Wegweiser) und auch noch die richtige Bushaltestelle erfragen mussten, standen wir auf die Minute genau an der Bushaltestelle und der Bus fuhr vor. In Domodossola hatten wir kurz Zeit für ein Eis und Café und schon ging es weiter nach Baceno. Mittlerweile machte sich der rasante Abstieg allerdings ordentlich bemerkbar. Die Knie wollten sich eigentlich nicht mehr biegen lassen, die Oberschenkel brannten und die Waden fühlten sich auch recht hart an. Außerdem hatte ich mir eine Zecke eingefangen… Aber ab jetzt können wir uns ja erholen und frisch gewaschene Wäsche ist doch was Feines 😉

Unterwegs: 3 Std. 45 min. Runter: 1380 Hm

Rauf: 100 Hm